<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Stadtwerke Detmold bauen umweltschonende Fernwärme weiter aus - 29.04.2009

(vom 29.04.2010)

Mit einem Stufenprogramm baut der Detmolder Energieversorger die umweltschonende Fernwärme in Detmold weiter aus. Bereits in dieser Woche beginnen die Bauarbeiten in der Arminstraße. Parallel hierzu wird auch die Fernwärme in der Südholzstraße verlegt.

Beginnen werden die Arbeiten an der Lageschen Straße Richtung Georgstraße in zwei Baufeldern. Die Zufahrt in die Südholzstraße ist über die Nebenstraßen sichergestellt. Voraussichtliches Ende dieser Verlegungsarbeiten ist der Spätsommer 2009.

"Die Baumaßnahme in der Arminstraße ist von uns so geplant, dass die Anwohner und Gewerbetreibenden möglichst wenige Einschränkungen haben. Sofern die Bautätigkeiten auf dem Omniagelände optimal verlaufen, soll die Verlegung der Fernwärme durch die Stadtwerke innerhalb von acht Wochen beendet sein. "Um einen schnellen Baufortschritt zu gewährleisten, ist eine Vollsperrung der Arminstraße bis zum 14. Mai notwendig", so Frank Schumacher, Technischer Leiter der Stadtwerke Detmold. Sämtliche Gewerbetreibende in der Arminstraße sind während dieser Bauphase über die Thusneldastraße erreichbar. Ab dem 15. Mai wird die Arminstraße zur Einbahnstraße in Richtung Kronenplatz. Die in der Arminstraße ansässigen Unternehmen haben großes Interesse an der neuen Technik und umweltschonenden Wärmeversorgung signalisiert.

Der Ausbau der umweltfreundlichen Fernwärme bildet einen zentralen Baustein des städtischen Klimaschutzprojekts. "Fernwärme ist eine der Schlüsseltechnologien, um in Städten Klima- und Umweltschutz auf der einen, und Versorgungssicherheit mit bezahlbarer Wärmeenergie auf der anderen Seite, unter einen Hut zu bringen", so Schumacher weiter.

Durch den Anschluss an das Detmolder Fernwärmenetz entsprechen die Bauherren den gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparversordnung und des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes", so Schumacher. Der Bauherr muss hierdurch erheblich weniger Geld in den Umbau seiner Energieversorgung investieren, weil die gesetzlichen Auflagen durch den Anschluss an das Fernwärmenetz der Stadtwerke bereits erreicht sind.
Damit es gelingt, möglichst viele Detmolder an das Fernwärmenetz anzuschließen, bieten die Stadtwerke ein attraktives Förderprogramm und pauschale Anschlusskosten für neue Fernwärmekunden an.

Die Stadtwerke Detmold verfügen bereits über ein großes und modernes Fernwärmenetz -auf Basis Kraft-Wärme-Kopplung und dem regenerativen Brennstoff Holz -. Daraus ergibt sich nun auch das Potenzial für einen wirtschaftlich sinnvollen weiteren Ausbau der ökologisch und zukunftsorientierten Wärmeversorgung.

"In der Erschließung der Wärme-Marktpotenziale liegen", so Frank Schumacher weiter, "Zukunftschancen für die Umwelt, die Kunden und das Unternehmen Stadtwerke".

Für weitere Fragen stehen die Stadtwerke ihren Kunden unter 05231/607-0 gerne zur Verfügung.

Personen auf der Couch zurück

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 05231 607-201