<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Stadtwerke Detmold und Senne Energie setzen Meilenstein für eine hocheffiziente und klimaschonende Wärme- bzw. Stromerzeugung und investieren 22 Mio. Euro am Standort Horn-Bad Meinberg

(vom 26.06.2018)

KlimaExpo.NRW qualifiziert Stadtwerke als „Schrittmacher“

Die Stadtwerke Detmold wollen die Energiewende auf regionaler Ebene voranbringen und nehmen gemeinsam mit ihrem Partner Senne Energie aus Hövelhof am Dienstag, den 26. Juni 2018,  das hocheffiziente Holzheizkraftwerk in Horn-Bad Meinberg, mit einem Investitionsvolumen von 22 Mio. Euro, feierlich in Betrieb. Das bisher größte in Deutschland errichtete ORC- Holzheizkraftwerk ist im Hinblick auf Energieeffizienz und technischen Standard ein vorbildliches Beispiel wie die Energiewende vor Ort mit der Erzeugung von umweltfreundlicher Wärme und Strom umgesetzt werden kann. Als unverzichtbarer Bestandteil erfolgreicher Klimaschutzmaßnahmen und nachhaltiger Ressourcenschonung bietet die hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung allen beteiligten Partnern eine ökonomisch und ökologisch wertvolle Lösung. Der Betrieb des neuen Kraftwerks und die Brennstoffversorgung mit Industrie-Restholz (ca. 40.000 t/Jahr) erfolgt durch den Generalunternehmer die Senne Energie.

Partnerschaftsprojekt

 Mit der Senne Energie GmbH & Co. KG, die 49 % an dem Gemeinschaftsprojekt hält,  haben die Stadtwerke einen Partner, der auf viel Erfahrung zurückgreifen kann. Die Voraussetzungen für den Standort in Horn sind ideal, weil auf eine bestehende Infrastruktur zurückgegriffen werden kann. Bereits 2011 haben die Stadtwerke eine 7.800 Meter lange Fernwärmeleitung von Horn-Bad Meinberg nach Detmold gelegt. Über diese bereits bestehende Leitung wird das neue Holzheizkraftwerk die Wärme zukünftig vorrangig nach Detmold transportieren. Ein weiterer Vorteil ist durch die direkte Nachbarschaft die Prozesswärmeversorgung der Biogasaufbereitungsanlage der Stadtwerke.

Reduktion von 30.000 Tonnen CO

Mit dem Detmolder Klimaschutzkonzept haben sich die Stadtwerke Detmold hohe Ziele gesetzt. Ganz oben auf der Agenda stehen eine kernenergiefreie Stromversorgung, Reduktion von CO2 und eine Steigerung des Anteils  erneuerbarer Energien in der Wärmeversorgung. Ein wichtiger Schritt hierzu ist das hocheffiziente, klimaneutrale Holzheizkraftwerk in Horn Bad Meinberg. Die neue Anlage entspricht höchsten Ansprüchen an klimaschonende Erzeugung und verfügt über einen Wirkungsgrad von 88 Prozent und spart jährlich über 30.000 Tonnen CO2 ein.

Zahlen und Fakten zum Holzheizkraftwerk:

•          Investition:                          22 Mio. Euro

•          Wärmeproduktion:             100 Mio. Kilowattstunden Wärme                                                            (70 % des Fernwärmebedarfs)

•          Stromproduktion:                25 Mio. Kilowattstunden Strom                                                               (Energie für 7.500 Haushalte)

•          CO2- Einsparung:              30.000 Tonnen CO2 p.a.

•          Inbetriebnahme:                  Juni  2018 

•          Anlage entspricht den höchsten Ansprüchen an klimaschonende Erzeugung (hoher Wirkungsgrad bzw. Energieausnutzung von 88 %)

KlimaExpo.NRW qualifiziert Stadtwerke als „Schrittmacher“

Die Stadtwerke Detmold bringen Klimaschutz in ihrer Region aktiv voran. Bereits 2009 entwickelte das Unternehmen eine eigene Klimaschutzstrategie und verpflichtete sich gemeinsam mit der Stadt Detmold, die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzziele auch auf kommunaler Ebene umzusetzen. Seither hat der Energieversorger über 50 Millionen Euro in klimafreundliche Maßnahmen investiert und sein Klimaschutzkonzept dabei in nahezu alle Geschäftsfelder integriert.

Neben Maßnahmen zur Energieeffizienz tragen Investitionen zum Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Strom- und Wärmeversorgung dazu bei, dass der Energieversorger seine CO2-Emissionen bereits um 50 Prozent gegenüber 1990 reduzieren konnte und sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2020 eine Reduktion von 60 Prozent zu erreichen. Mit dem Aufbau einer Stromladesäulen-Infrastruktur leistet das Unternehmen darüber hinaus einen Beitrag zum Ausbau der E-Mobilität. Für dieses beispielgebende Engagement im Klimaschutz würdigen die KlimaExpo NRW und die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen diesen „Schrittmacher“ als einen von 1000 Schritten in eine klimafreundliche Zukunft.

 

zurück

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 0800 607-0201