Stadtwerke Detmold setzen auf Energiewende vor Ort

(vom 22.04.2016)

Neuer Solarpark für die Kläranlage

Rund 400 T€ haben die Stadtwerke in die Errichtung einer Freiflächen Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des „Ehemaligen Gaswerk“ des Energieversorgers investiert. „Mit einer Leistung von 335 kW wird ab sofort das Abwasserwerk der Stadt Detmold im Rahmen eines Pachtmodells zum Zwecke des Eigenverbrauchs zur Verfügung gestellt.“, so Christoph Hüls, Geschäftsführer der Stadtwerke Detmold.

Durch das Projekt werden bei einer Laufzeit von 20 Jahren rund 3.000 Tonnen CO2 eingespart. „Dies entspricht einem jährlichen Energieverbrauch von rund 100 Haushalten. Neben einer sauberen Ökobilanz zählen Kosteneinsparungen und Preissicherheit zu den Hauptvorteilen für den städtischen Betrieb.“, so Thomas Lammering, Beigeordneter der Stadt Detmold. „Im Rahmen der Planungen des neuen Solarparks werden weitere Standorte für PV-Anlagen auf geeigneten kommunalen Dachflächen hin untersucht.“

Nach Analyse der bisherigen Verbrauchsstruktur der Kläranlage werden rund 98 % der produzierten Strommengen vom Detmolder Abwasserwerk selbst verbraucht. Die restlichen 2 % werden in das Netz der Stadtwerke eingespeist und vergütet.

Auch für private und gewerbliche Immobilienbesitzer ist dieses Modell wirtschaftlich sehr interessant. „So bieten die Stadtwerke schon ab einer Größe von 4 kWpeak ihr Produkt Detmolder SolarDach an.“, so Stefan Freitag, Geschäftsbereichsleiter Markt, Stadtwerke Detmold. „Als erfahrener  Energiedienstleister bieten die Stadtwerke alle Komponenten des Produkts aus einer Hand: Planung und Installation der Anlage sowie Wartung und Service. Unternehmen und private Eigenheimbesitzer können damit ihre Stromkosten senken, ohne selbst zu investieren. Dabei arbeiten die Stadtwerke mit dem regionalen Handwerk, aktuell mit der Firma Schemmer und Frank aus Detmold und Fa. Wewers aus Lage, zusammen und es werden in der Regel deutsche Komponenten verbaut.“

Aufmerksam auf das Produkt der Stadtwerke wurde auch ein benachbarter Betrieb in der Wittekindstraße. So wird in wenigen Wochen auf dem Dach der Westfälische Propan-GmbH eine weitere Photovoltaikanlage mit einer Leistung von rd. 60 kW errichtet.

Mit dem Bau des Solarparks setzen die Stadtwerke Detmold ihren zukunftsorientierten Kurs in Richtung dezentrale Stromversorgung aus Erneuerbaren Energien, die vor Ort nachhaltig genutzt werden, weiter fort.

Bild: Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage „Altes Gaswerk“ in der Wittekindstraße in Detmold

Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage „Altes Gaswerk“ in der Wittekindstraße in Detmold
von links nach rechts: Uwe Frank, Geschäftsführer Schemmer und Frank PV GmbH, Dag Wöhrmann, Geschäftsführer Wewers GmbH, Bernhard Dowzanski, Geschäftsführer Detmolder Abwasser GmbH, Thomas Lammering, Technischer Beigeordneter Stadt Detmold, Stefan Freitag, Geschäftsbereichsleiter Markt, Stadtwerke Detmold, Christoph Hüls, Geschäftsführer Stadtwerke Detmold.
zurück
 
Team

Kontakt

Kundenzentrum

Rosental 13
32756 Detmold 

Telefon 05231 607-101
Telefax 05231 607-992 
E-Mail

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Telefax 05231 66043
E-Mail

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen:
Telefon 05231 607-201