Stadtwerke Detmold planen Wärmespeicherturm

(vom 27.06.2016)

Stadtwerke Detmold planen Wärmespeicherturm

Gebiet zwischen dem Bahndamm und Kronenplatz in Detmold wird neu gestaltet

Stadtwerke Detmold planen Wärmespeicherturm: Bürger entscheiden über den Standort mit
Stadt Detmold plant Tunnel und P+R-Anlage

Am 29. Juni informieren die Stadt Detmold zusammen mit den Stadtwerken Detmold in der Geschwister-Scholl-Schule über die Pläne.  Am 1. Juli laden die Stadtwerke dazu ein, ihr Bauvorhaben in voller Größe am Kronenplatz zu erleben

Bereits seit langer Zeit besteht seitens der Detmolderinnen und Detmolder der Wunsch nach einer Unterführung zwischen dem Bahnhof und dem Kronenplatz. Nach langen und schwierigen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn (DB) AG und dem Träger des öffentlichen Nahverkehrs ist es gelungen, ein gemeinsames Ziel abzustimmen, um den Durchstich unter dem Bahndamm zu verwirklichen.

Direkt am Ende der Fußgängerunterführung ist eine P+R (Parken + Reisen)-Anlage sowie ein städtebaulich attraktiver Anschluss der Verbindung an der Industriestraße geplant. In der Industriestraße werden eine Querungshilfe zum Kronenplatz und eine Linksabbiegespur in die Thusneldastraße ergänzt. Zusätzlich wird an der Kreuzung  mit der Paulinenstraße eine Rechtsabbiegespur gebaut. Die Stadtwerke planen in diesem des Anschlusses der Verbindung Bahnhof/Kronenplatz einen Fernwärmeturm:

Rund 25 Meter wird er in die Höhe ragen, und mit einer Aussichtsplattform versehen hat er das Potenzial, zum neuen Wahrzeichen im Detmolder Bahnhofsviertel zu werden: Der Wärmespeicherturm, den die Stadtwerke Detmold planen, ist mehr als eine Maßnahme, um die Energie aus den Blockheizkraftwerken zu speichern. Den Stadtwerken ist es daher wichtig, die Bürger aktiv in den Gestaltungsprozess mit einzubeziehen. Um zu veranschaulichen, wie dieser Bau aussehen wird, stellen sie ihr Vorhaben am 1. Juli am Rande der Industriestraße/Achse Thusneldastraße vor − und zwar in voller Größe und mit Event-Charakter.

25 Meter hoch und zehn Meter breit wird das Stahlgerüst sein, das für das „Stadtwerke Event“ aufgebaut wird. Mitarbeiter der Stadtwerke werden Rede und Antwort zu dem Projekt stehen. Parallel dazu hat die Hochschule OWL eine virtuelle 3D-Visualisierung vorbereitet, die über hochwertige 3 D-Brillen erlebt werden kann. Denn die Hochschule OWL hat drei Entwürfe für die Außengestaltung des Turmes eingereicht, über die die Bürger abstimmen können.

Der Wärmespeicherturm würde optisch einen großen Anteil an der Umgestaltung des Bahnhofsviertels einnehmen. Und deshalb soll er den Detmolder Bürgern und Touristen öffentlich zugänglich gemacht werden. Geplant ist die Installation einer Wendeltreppe am Außenbereich des Speichers, die auf einem Aussichtspunkt endet.

Die Bürger können über das Internet oder alternativ mit einem Formular im Postkartenformat über die drei Varianten entscheiden. Ebenso erhalten 200 zufällig gewählte Kunden der Stadtwerke die „Abstimmungskarten“. Den Stadtwerken ist es wichtig, die Bürger bei diesem Vorhaben von vornherein mit ins Boot zu holen. Der Energieversorger hofft auf viele neugierige Bürger am 1. Juli. Neben der Visualisierung des Bauvorhabens locken preisgünstige Würstchen und eine Trinkwasserbar.

Am 1. Juli wird auch die Stadt Detmold ihre Planungen an einem Informationsstand erläutern Die knapp 25 m lange Fußgängerunterführung vom Bahnhofsgebäude zum Kronenplatz und die Gestaltung einer P+R Anlage mit 104 Plätzen auf dem Gelände des ehem. Güterbahnhofs werden anschaulich dargestellt und erläutert.

zurück
 
Team

Kontakt

Kundenzentrum

Rosental 13
32756 Detmold 

Telefon 05231 607-101
Telefax 05231 607-992 
E-Mail

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Telefax 05231 66043
E-Mail

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen:
Telefon 05231 607-201