Aqualip - Detmolds Familien im Blick - 04.01.2008

(vom 04.01.2008)

Knapp 260.000 Gäste besuchten 2007 das Freizeit- und Erlebnisbad "Aqualip". Das sind rund fünf Prozent mehr als vor einem Jahr, freut sich Betriebsleiter Thomas Rohe. "Wir entwickeln uns immer mehr zu einem Bad für die ganze Familie und bieten damit auch einen hohen Freizeitwert."

Wen wundert es da, dass gerade die beiden Familientage im Oktober und November besonders gut besucht waren. Und zwar Generationen übergreifend, wie Rohe betont. Einige Freizeitbäder entwickelten sich zu reinen Spaßbädern für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, andere profilierten sich als Wellnessbad und seien damit vor allem für die reifere Generation interessant. "Das Aqualip bietet dagegen offensichtlich allen Altersgruppen etwas. Besonders gerne kamen im nun fast abgelaufenen Jahr Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern oder Enkeln zu uns", so Rohe weiter.

Wichtig für den Erfolg des "Aqualip" waren erneut die Sonderveranstaltungen. Neben den Familientagen fanden eine Freibadolympiade, eine Ferienparty und eine Nikolausveranstaltung statt. "Wir haben im Durchschnitt fast alle zwei Monate etwas Besonderes auf die Beine gestellt. Das haben die Detmolderinnen und Detmolder honoriert", erläutert Rohe die Strategie der Stadtwerke Detmold, die das "Aqualip" betreiben. Fast schon zur Tradition ist dabei die Ferienparty geworden, zu der Anfang Juli erneut das Eventteam aus Baden-Württemberg in die Residenz gekommen war. Mit Spielen, Wettbewerben, Animationen und Musik zum Mitmachen verwandelten die Spaß-Profis das Bad in ein kleines Ferienparadies.

Auf regelmäßige Veranstaltungen setzt auch das Saunaland im "Aqualip". Zu den Höhepunkten gehörten dort die Eisparty im Juli und "Frisch & Fruchtig" mit Barbecue im August. Das Saunateam kombinierte erfolgreich besondere Aufgüsse mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Die soziale Funktion des "Aqualip" spiegelte sich auch 2007 erneut im Schul- und Vereinsschwimmen wider. "Zu unseren 260.000 Gästen im normalen Betrieb sind weitere 75.000 Schul- und Sportschwimmer hinzu zu zählen", macht Rohe die Dimension deutlich. Mehrere Detmolder Schulen erteilen in dem Bad Schwimmunterricht, der Schwimmverein Detmold, die Detmolder DLRG und der Versehrtensportverein nutzen das "Aqualip" regelmäßig. Außerdem haben in 2007 erneut rund 200 Jungen und Mädchen in dreiwöchigen Schwimmkursen ihr Seepferdchen oder gar das Bronzeabzeichen erreicht. "Eine wichtige Aufgabe", wie Rohe findet, "beklagen doch Schulen und Sportverbände, dass immer weniger Kinder in Deutschland schwimmen können."

Erfreulich fällt bei Eva Ellminger, Unternehmenssprecherin der Stadtwerke Detmold, auch der Blick nach vorn aus. Die 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des "Aqualip" werden 2008 ebenfalls mit Sonderveranstaltungen in das Detmolder Bad locken. Vor allem aber bleiben trotz gestiegener Energiekosten die Eintrittspreise stabil - familienfreundlich eben.

Menschen im Wasser zurück
 
Team

Kontakt

Kundenzentrum

Rosental 13
32756 Detmold 

Telefon 05231 607-101
Telefax 05231 607-992 
E-Mail

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Telefax 05231 66043
E-Mail

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen:
Telefon 05231 607-201