Stadtwerke Detmold unterstützen Sportvereine

(vom 05.07.2012)

Nadine Jarosch vom TV 1860 Detmold am Ziel ihrer Träume

Die Stadtwerke Detmold engagieren sich künftig noch stärker als bislang in der Sportförderung. 50.000 Euro stellt der Energieversorger jährlich zusätzlich für die Sportvereine im Stadtgebiet zur Verfügung. Das sieht eine Vereinbarung vor, die Bürgermeister Rainer Heller, der Vorsitzende des Sportverbandes Karl-Heinz Danger und Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Hüls getroffen haben.

Die Stadt Detmold zieht sich angesichts der angespannten Haushaltslage aus der bisherigen Sportförderung zurück. Die Stadtwerke schließen diese Lücke. Für Rainer Heller bleibt die Sportförderung in guten Händen - bei den eigenen Stadtwerken. „Das zeigt einmal mehr: Stadtwerke sind gut für unsere Stadt. Denn ein Versorgungsunternehmen, das vor Ort verankert ist, ist auch bereit, vor Ort Verantwortung zu übernehmen", erläuterte der Bürgermeister. Thomas Freitag, Kassenwart des Sportverbandes und verantwortlicher Projektleiter betont, dass für diese Vereinbarung intensive Vorarbeiten nötig gewesen sind. Umso erfreulicher ist es für ihn, dass die Förderung des Detmolder Sportes für die nächsten Jahre gesichert werden konnte. Die getroffene Vereinbarung gibt den Vereinen und damit auch den Mitgliedern die Sicherheit nach wie vor ihren sportlichen Aktivitäten in Detmold nachzugehen.

Auch für Christoph Hüls lag eine solche Zusammenarbeit nahe: „Mit dem sportlichen Engagement möchten wir unseren gesellschaftlichen Beitrag für die Bürger unserer Stadt leisten. Wir wollen dazu beitragen, Sport in Detmold spürbar zu erleben. Uns ist es hierbei sehr daran gelegen, möglichst viele Kinder anzusprechen. Bewegung braucht Energie."

Als Gegenleistung für das sportliche Engagement der Stadtwerke wird aktuell eine angemessene werbliche Einbindung der Vereine über z.B. Sport- und Vereinshäuser sowie die Sportplätze im Sinne "Stadtwerke - Partner des Sports" erarbeitet.

Mit der getroffenen Vereinbarung wollen die Partner die nächsten zwei Jahre die Zusammenarbeit angehen. Ziel ist es allerdings die Zusammenarbeit langfristig zu gestalten. „Wir verstehen uns als Partner des Sports in Detmold", betont Christoph Hüls. Schon in den Vorjahren unterstützten die Stadtwerke beispielsweise den Residenzlauf oder das Detmolder Landes-Leistungszentrum im Kunstturnen.

Daher freuen sich die Stadtwerke besonders über die aktuellen Erfolge von Nadine Jarosch. Seit dem 30. Juni steht es fest: Bei der 2. Olympiaqualifikation der deutschen Turnerinnen in Frankfurt hat Nadine Jarosch den Sprung nach London geschafft. Für ihren fehlerfreien Sprung erhielt sie die zweithöchste Wertung, die ihr im Mehrkampf den 2. Platz und damit das heiß ersehnte Olympia-Tickert sicherte.

zurück
 
Team

Kontakt

Kundenzentrum

Rosental 13
32756 Detmold 

Telefon 05231 607-101
Telefax 05231 607-992 
E-Mail

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Telefax 05231 66043
E-Mail

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen:
Telefon 05231 607-201