Energieaudit gemäß Energiedienstleistungsgesetz nach DIN EN 16247-1

Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) beruht auf Artikel 8 der EU-Energieeffizienzrichtlinie. Dieses besagt, dass Unternehmen die kein kleines oder mittelständisches Unternehmen (KMU) sind, bis zum 5. Dezember 2015 ein Energiemanagement oder Energieaudit ein- bzw. durchführen müssen. Nichterfüllung entspricht einer Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro versehen werden.

Zur Erreichung der gesetzlichen Anforderungen sind folgende Systeme zugelassen

  • Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001
  • Umweltmanagement EMAS lll
  • Energieaudit nach DIN EN 16247-1

KMU Status: Mitarbeiter, Umsatz und Bilanzsumme entscheiden

Nicht KMU:

  • > 250 Vollzeitarbeitnehmer
  • > 50 Mio. € Jahresumsatz oder >43 Mio. € Bilanzsumme
  • > 25% Stimmrecht durch Körperschaften öffentlichen Rechts
  • ≥ 25%: Gesellschafteranteile werden zur Statusermittlung angerechnet

Gegenüberstellung (aus Sicht des EDL-G)

DIN EN ISO 50001Energieaudit nach EN 16247-1
Vorteile - Reduzierung der Energiekosten
- Ggfs. Spitzenausgleich /
  EEG-Umlage
- Reduzierung der Energiekosten.
Energieeffizienz

- Dauerhafte und kontinuierliche
  Weiterentwicklung  der
  Energieeffizienz

- Punktuelle Erfassung der Ist-Situation und
  Planung der Energieeffizienzverbesserung
Aufwand - Hoher Aufwand für die
  Implementierung
- Jährlicher Aufwand
- Deutlich niedriger Aufwand
- Periodisch alle 4 Jahre
Ergebnisbewertung - Durchführung durch
  Energiebeauftragten
- Prüfung durch akkreditierten
  Zertifizierer
- Stichprobenkontrolle durch BAFA
- Durchführung durch beim BAFA
  gelisteten Auditor
- Stichprobenkontrolle durch BAFA

Die Stadtwerke Detmold bieten Ihren Geschäftskunden das Energieaudit nach DIN EN 16247-1 an:

Ablauf Energieaudit nach DIN EN 16247-1

1. Einleitender Kontakt
Festlegung der Grenzen, Ziele und Erwartungen an das Energieaudit.

2. Auftaktbesprechung
Benennung des Energieauditors im Unternehmen. Festlegung der Zuständigkeiten sowie der Vorgehensweise. Abschätzung der Potentiale.

3. Datenerfassung
Erfassung von Energiedaten und Energieverbrauchern. Informationen zu Anlagen und Mitteilung wirtschaftlicher Daten.

4 .Außeneinsatz
Begehung der zu prüfenden Objekte und Anlagen. Aufnahme der Arbeitsabläufe und das Nutzerverhalten mit Bezug auf den Energieverbrauch.

5. Analyse
Bilanzierung und Aufschlüsselung der Energieflüsse. Entwickeln und bewerten von Maßnahmen auf Grundlage der aufgenommenen Daten. Umsetzungsprogramm mit Priorisierung verfassen.

6. Bericht
Umfangreiche Beschreibung des gesamten Audits. Auswertung der Ergebnisse und Betrachtung der möglichen Einsparpotentiale. Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Priorisierung der möglichen Maßnahmen.

7. Abschlussbesprechung
Vorstellung des Energieaudits unter Betrachtung der möglichen Maßnahmen an die Geschäftsführung sowie das Energieteam. Übergabe des Berichtes.

 

Ihre Ansprechpartner: 

Albert Lehmann
Telefon: 05231 607-137
Mobil: 0171 1428032
E-Mail: albert.lehmann@stadtwerke-detmold.de
 
Sebastian Böddeker
Telefon: 05231 607-245
Mobil: 0171 7476378
E-Mail: sebastian.boeddeker@stadtwerke-detmold.de

 
Team

Kontakt

Kundenzentrum

Rosental 13
32756 Detmold 

Telefon 05231 607-101
Telefax 05231 607-992 
E-Mail

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr
Sa. 09.00 - 13.00 Uhr

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Telefax 05231 66043
E-Mail

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen:
Telefon 05231 607-201