<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Wohnbau Detmold nimmt erste Elektroladestation in Betrieb

(vom 15.11.2017)

Stadtwerke Detmold bauen die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter aus;
Detmolder Wohnbau e.G. und Stadtwerke nehmen gemeinsam neue Ladesäule in Betrieb

Die Stadtwerke Detmold setzen sich seit 2010 aktiv für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Detmold ein. In Verbindung mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien lässt sich auf diese Weise aktiv Klimaschutz durch CO2-Vermeidung erreichen.

Die Wohnbau Detmold nimmt die Herausforderung des regionalen Klimaschutzes an und will mit dem Einsatz von Elektrofahrzeugen mit gutem Beispiel voran gehen. Die Genossenschaft verfügt über rund 1350 Mietwohnungen von denen rund 982 in Detmold liegen. Die restlichen Wohnungen verteilen sich auf Horn-Bad Meinberg, Schlangen, Höxter, Blomberg, Steinheim, Lage, Schieder-Schwalenberg und Augustdorf.

Die erste Ladesäule der Wohnbau Detmold nahmen gestern der Geschäftsführer der Wohnbau, Uwe Petrat, Andreas Falk, Vertrieb Stadtwerke Detmold und Stefan Freitag, Geschäftsbereichsleiter Markt Stadtwerke Detmold in der Marienstraße in Betrieb. Die Elektrotankstelle soll sowohl den Mitarbeitern der Wohnbau als auch die Mieterschaft sowie den umliegenden Anwohnern die Möglichkeit bieten, ihr E-Fahrzeug zu laden.

Stefan Freitag machte deutlich, dass die globalen Klimaziele ohne den Einsatz der Elektromobilität nicht zu erreichen sein werden. „Etwa ein Drittel des Energieverbrauchs entfällt auf den Verkehrssektor. Somit bietet sich hier der ein größeres CO2-Einsparpotenzial ein. Elektromobilität ist damit ein wichtiger Baustein der gesetzten Klimaschutzziele, zu denen wir unseren Beitrag leisten."

„Wir wollen unsere Firmen-Flotte mit Elektroautos zukünftig kontinuierlich ausbauen", so Uwe Petrat. „Wir nutzen aktuell das Elektrofahrzeug im Außendienst, d.h. wenn Termine vor Ort in unseren Wohnungsbeständen in Detmold und den Mietwohnungen der Wohnbau Detmold, außerhalb, wahrzunehmen sind.

Stadtwerke und Wohnbau Detmold arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Mehr als 100 Verbrauchsstellen der Genossenschaft versorgen die Stadtwerke mit einer Gesamtleistung von 6 Gigawattstunden Erdgas.

Mit der Inbetriebnahme der Elektroladesäule in der Marienstraße nehmen die Stadtwerke die sechste Ladesäule in Detmold in diesem Jahr in Betrieb und bauen damit die Ladeinfrastruktur in Detmold weiter aus. Neben der Ladesäule in der Marienstraße ist eine Aufladung auf dem Kundenparkplatz Stadtwerke Detmold, Am Gelskamp, am Hauptbahnhof, in der Bahnhofstraße 3-4, auf dem Kundenparkplatz Bauhof Detmold, Georgstraße 10, vor dem Kundenzentrum im Rosental, neben dem „Amtsgericht", Gerichtstraße 5 und in der Schülerstraße, möglich. Bereits seit 2010 gibt es Lademöglichkeiten bei Mercedes Benz an der Lageschen Straße, im Parkhaus Lustgarten und am Gildezentrum.

Im Jahr 2017 und 2018 erweitern die Stadtwerke die Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge um fünf weitere Säulen an folgenden Standorten:

1. Detmolder Wohnbau, Grünstraße/Herberhauserstraße
2. Lippische Landeskirche, Leopoldstraße
3. Aqualip, Georg-Werth-Straße
4. Parkplatz Sporthalle Dietrich- Bonhoeffer-Kolleg, Wittekindstraße
5. Evangelisch, lutherische Kirchengemeinde Hiddesen, Auf dem Kampe

Weiterhin gratis ist der Strom zunächst auch an den geplanten neuen Ladestationen im Stadtgebiet.

Von links nach rechts: Uwe Petrat, Geschäftsführer Detmolder Wohnbau, Stefan Freitag, Geschäftsbereichsleiter Markt, Stadtwerke Detmold, Andreas Falk, Vertrieb Stadtwerke Detmold
zurück

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 05231 607-201