<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Eine Region wächst in der Energieversorgung zusammen

(vom 25.11.2014)

Neue Chancen für Kunden, Kommunen und Stadtwerke

Energieversorgung ist ein Stück Daseinsvorsorge und sollte bürgernah erfolgen. Davon sind die Gemeinden Augustdorf, Dörentrup, Kalletal und Leopoldshöhe überzeugt. Sie haben deshalb ihre Strom- und Gasnetze wieder in die eigenen kommunalen Hände genommen. Den Betrieb dieser Netze übernimmt zum 1. Januar 2015 als Dienstleister die Stadtwerke Lippe-Weser Service GmbH & Co. KG – eine Gesellschaft der regionalen Stadtwerke mit Sitz in Detmold.

Damit wächst Lippe in der Energieversorgung weiter zusammen. Denn hinter der Stadtwerke Lippe-Weser Service GmbH & Co. KG steht ein Konsortium bestehend aus den kommunalen Stadtwerken Bad Salzuflen, Detmold, Lemgo, Rinteln und Vlotho. Sie sind in ihren Versorgungsgebieten schon seit Jahrzehnten als Netzbetreiber erfolgreich und haben ihre Kompetenzen in dem Tochterunternehmen gebündelt. Ziel ist es unter anderem bei Betrieb, Instandhaltung und Ausbau der Netze Synergien zu heben und eine wirtschaftliche Versorgung in den vier lippischen Gemeinden sicher zu stellen.

So bleiben zukunftssichere Arbeitsplätze, Aufträge für heimische Handwerker und Dienstleister, Unternehmensgewinne, Steuern und Abgaben in der Region, sind die vier lippischen Bürgermeister Dr. Andreas Wulf, Friedrich Ehlert, Andreas Karger und Gerhard Schemmel überzeugt. Außerdem hat ein hohes Maß an Kundennähe für die Netzübernahme und den Netzbetrieb durch eine Stadtwerke-Gesellschaft gesprochen. Bürger und Unternehmen aus den vier Kommunen können künftig die Dienstleistungen der beteiligten Stadtwerke - Beispiel Energieberatung - in Anspruch nehmen: persönlicher Service statt anonyme Konzern-Hotlines. Für Strom- und Gaskunden ändert sich durch die Netzübernahme in einem Punkt nichts. Ihre Lieferverträge bestehen fort. Allerdings bieten die fünf Stadtwerke über ein anderes Tochterunternehmen - die Stadtwerkenergie Ostwestfalen-Lippe - auch Strom aus der Region und Erdgas an. Jürgen heißt das Produkt, welches sowohl als ökologisches Stromprodukt, als auch als klimaneutrales Gas angeboten wird. Die kommunalen Energieversorger wollen so die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktion und der Verteilung über die Netze bis zur Vermarktung in der Region halten.

Neu ist: Die technische Zuständigkeit. Im Falle einer Strom- oder Gasstörung ist die kostenlose Notfallhotline der Stadtwerke Lippe Weser Service GmbH & Co. KG unter 0800 - 9 80 85 10 rund um die Uhr zu erreichen.
Die Stadtwerke Lippe-Weser Service GmbH & Co. KG lesen darüber hinaus künftig auch die Strom- und Gaszähler ab. Außerdem sind sie für Hausanschlüsse und den Netzzugang für Erneuerbare-Energie-Anlagen zuständig. Als Netzbetreiber und Dienstleister werden rund 200.000 Zähler bewirtschaftet.

Dahinter steht ein Team bestehend aus kompetenten und erfahrenen Netzexperten, aller Stadtwerke, die das komplexe Regelwerk beherrschen. Sie verfügen über eine hohe Marktkenntnis und agieren auf Basis einer leistungsstarken technischen Infrastruktur. Mit dieser geballten Kompetenz steht die Servicegesellschaft auch zukünftig neuen Partnern offen gegenüber.

Nähere Infos unter:
www.stadtwerke-lippe-weser.de
www.stadtwerkenergie.de

zurück

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 05231 607-201