<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Stadtwerke Detmold investieren 20 Mio. Euro in den Klimaschutz - 05.03.2009

(vom 05.03.2009)

Gemeinsam mit der Stadt Detmold werden die Stadtwerke das aktuell erarbeitete Klimaschutzkonzept umsetzen. Das Klimaschutzkonzept sieht konkrete Maßnahmen zur Reduktion des klimaschädlichen CO2 vor. Dies beinhaltet insbesondere die Gebäudesanierung und die Erzeugung von Energie.

Der Teil der Energie-Erzeugung und Verteilung, für den die Stadtwerke verantwortlich sind, ist bereits verabschiedet. "Mit dem Klimaschutzkonzept setzen wir auf den Dreiklang in der Energieversorgung. Das bedeutet für uns gleichrangige Ziele: Sicherheit, Ökologie und Ökonomie" , so Christoph Hüls, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Die systematische Umsetzung durch den Energieversorger hat bereits begonnen. Gemeinsam mit der Hochschule OWL wurden Kennzahlen und Faktoren zu CO2 -Einsparung und Wirt-schaftlichkeit entwickelt. Darüber hinaus wurden auch weiche Kriterien wie Beschäftigungswirksamkeit, Drittmittel und Risiken in Zusammenarbeit mit der Hochschule erarbeitet.

Die Stadtwerke haben mit der Hochschule bereits über 100 Maßnahmen ermittelt und bewertet, um CO2 einzusparen. Alle Maßnahmen werden nach dem Mitteleinsatz und Zeitplan abgearbeitet. Jede einzelne geplante Maßnahme muss dabei die wirtschaftlichen Voraussetzungen erfüllen.

Der Energieversorger wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe darüber hinaus durch den weiteren Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung und eine intensivere Nutzung regenerativer Energien das Klimaprogramm intensiv unterstützen.

Der Ausbau der umweltfreundlichen Fernwärme in Detmold bildet einen zentralen Baustein des städtischen Klimaschutzkonzeptes. "Mit einem Stufenprogramm werden wir in den nächsten Jahren die umweltfreundliche Fernwärme in der Residenzstadt konsequent weiter ausbauen und damit die Klimaschutzziele umsetzen", so Christoph Hüls. "Wir verfügen über ein modernes Fernwärmenetz. Daraus ergibt sich nun auch das Potenzial für einen wirtschaftlich sinnvollen weiteren Ausbau," so Christoph Hüls.

Das Unternehmen wird bis 2020 mindestens 20 Millionen Euro in Klimaschutzmaßnahmen investieren. Christoph Hüls: Mit dem eingesetzten Kapital wollen wir optimale Ergebnisse in Bezug auf die Reduktion von CO2 erzielen. Das bedeutet jährlich 50.000 Tonnen weniger an CO2. In der Erschließung der Wärme-Marktpotenziale liegen, so Christoph Hüls weiter, Zukunftschancen für die Umwelt, die Kunden und das Unternehmen Stadtwerke".

zurück

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 05231 607-201