<
Mann staunend mit Kind
Frau lacht
älter Frau mit Hut
>

Netzstrukturdaten

Jahreshöchstlast

Die Jahreshöchstlast ist der höchste, in einem Netz über alle Spannungsebenen aufgetretene, Leistungswert eines Jahres.

Die Jahreshöchstlast betrug im Jahr 2016 51.249 kW.
Der Zeitpunkt des Auftretens der Jahreshöchstlast war der 20.01.2016, 11.45 Uhr.

Lastverlauf

Summenlast nicht leistungsgemessener Kunden

Die Summenlast der nicht leistungsgemessenen Kunden (Restlast) ist der Lastgang der Summe aller Entnahmestellen der Standardlastprofil-Kunden (SLP-Kunden) als ¼ h Leistungswerte.

Den Fahrplänen liegen die Jahresarbeitsprognosen und zugeordnete Lastprofile je SLP-Kunden zugrunde.

Lastverlauf

Da die Entnahmestellen der SLP-Kunden grundsätzlich nicht mit registrierender Leistungsmessung ausgerüstet sind, ist dieser Lastgang nur durch Berechnung ermittelbar.

Die Restlast ergibt sich aus folgender Berechnung:

Restlast = Netzlast - Netzverluste - Entnahmelast leistungsgemessener Kunden

Summenlast der Fahrplanprognose

Die Summenlast der Fahrplanprognosen für Standardlastprofil-Kunden (SLP-Kunden) ist der rechnerisch ermittelte Lastgang, der sich aus den Fahrplänen der Lieferanten für ihre jeweiligen SLP-Kunden ergibt.

Den Fahrplänen liegen die Jahresarbeitsprognosen und zugeordnete Lastprofile je SLP-Kunden zugrunde.

Verlauf der Fahrplanprognose / Summation der Fahrpläne der Lieferanten von SLP-Kunden im Verteilungsnetz

Höchstentnahmelast

Die Höchstentnahmelast ist die höchste zeitgleiche Leistung aller Übergaben aus dem Netz des vorgelagerten Netzbetreibers. Der Bezug aus dem Netz des vorgelagerten Netzbetreibers ist die Summe aller Übergaben (Arbeit).

Die Werte werden jeweils entweder durch Messung oder rechnerisch ermittelt.

Die Höchstentnahmelast für 2016 war 46,414 MW. Aufgetreten ist die Höchstentnahmelast des Jahres 2016 am 18.02.2015, 11.45 Uhr.

Bezugsmenge aus der vorgelagerten Netzebene (2016):

Mittelspannung 224.835.600   kWh
Umspannung 163.567.989   kWh
Niederspannung 139.813.517   kWh

Ein- und Rückspeisungen pro Spannungsebene

Die Summe aller Einspeisungen je Spannungsebene ist die Summe aller Einspeisungen der Spannungsebene als Menge (Arbeit) in kWh, entweder gemessen (z. B. bei EEG über 500 kW) oder über Einspeiseprofile (z. B. Kleinkraftwerke, EEG unter 500 kW) ermittelt.

Die Summe aller Rückspeisungen je Spannungsebene ist die Summe aller Rückspeisungen der Spannungsebene als Menge (Arbeit) in kWh.

Stromkreislängen

Freileitungen:

Mittelspannung 32,18   km
Niederspannung 22,86   km

Kabelleitungen:

Mittelspannung 352,64   km
Niederspannung 1.078,10   km

Installierte Leistung der Umspannebenen

Hoch-/Mittelspannung 0   kVA
Mittel-/Niederspannung 155.180   kVA

Entnommene Jahresarbeit

Stand 31.12.2016:

Höchstspannung 0   kWh
Hochspannung 0   kWh
Mittelspannung 100.043.940   kWh
Mittel-/Niederspannung 29.127.182   kWh
Niederspannung 145.464.133   kWh

Anzahl der Entnahmestellen

Höchstspannung 0   Stück
Hochspannung 0   Stück
Mittelspannung 158   Stück
Mittel-/Niederspannung 197   Stück
Niederspannung 45.519   Stück

Versorgungsgebiet nach Einwohner

Einwohner 74.817  Personen

Versorgte Fläche

Fläche 27,69  km²

Versorgungsgebiet Geographische Fläche

Geographische Fläche 129,39  km²

Wie können wir Ihnen helfen?

Kundenzentrum

Stadtwerke Detmold GmbH
Rosental 13
32756 Detmold

Telefon 05231 607-101
Fax 05231 607-992
E-Mail

Geschäftsführung, Geschäftskundenvertrieb und Verwaltung

Stadtwerke Detmold GmbH
Am Gelskamp 10
32758 Detmold

Telefon 05231 607-0
Fax 05231 66043
E-Mail

24h-Entstörungsdienst

für Strom, Gas, Wasser, Wärme und Flüssiggas

Bei Störungen und in Notfällen: 05231 607-201